2. Hörsaal Slam JKU

Mittwoch, 27. März 2019, 19:30 - 22:30

Ein Poetry Slam ist ein performativer DichterInnen-Wettstreit um die Gunst des Publikums. Es geht darum in möglichst lebendiger und fesselnder Weise seine eigenen Texte so zu interpretieren, dass das Publikum in völlige Ekstase ausbricht oder vor lauter Staunen mit offenen Mündern mucksmäuschenstill den Vorträgen lauscht.
Egal ob gereimt, gerappt, erzählerisch, nachdenklich oder lustig, jegliche Textgattungen sind erlaubt und dürfen geflüstert, geschrien, rhythmisch gesprochen, gelesen oder frei vorgetragen werden.
Die einzigen Bedingungen sind das Zeitlimit von 6 Minuten, dass ein selbst geschriebener Text vorgetragen werden muss und dass man keine Requisiten oder Verkleidung verwenden darf bzw. kein Gesang erlaubt ist.
Im März sind im HS16 bei uns zu Gast:

David Samhaber, Simon Tomaz, Kevin, Markus Haller, Manuel Thalhammer, Sarah Anna, Kaddles, …

es ist eine offene Bühne. Jede*r kann mitmachen! Am besten ihr meldet euch vorher an unter verein@postskriptum.at

Ort: Hörsaal 16, Johannes Kepler Universität, Altenberger Straße 69
Einlass: ab 19.00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 5 Euro ermäßigt (Der Eintritt wird gespendet an SOS Menschenrechte)

In gemeinsamer Kooperation mit dem Kulturreferat der ÖH, SOS Menschenrechte und „Frag die AK“!

Tickets
Normalpreis 5 € / Ticket
Tickets kaufen